Neubau Schulhaus Schöntal, Altstätten

Der Neubau ergänzt den Schulcampus mit einem Solitärbau, dessen gut proportioniertes Volumen zusammen mit den beiden bestehenden, höheren Schulbauten ein spannungsvolles Ensemble verschiedener Gebäudevolumen schafft. Eine kaskadenartige Platzabfolge mit Veloabstellplatz und Pausenplatz antwortet auf den ansteigenden Hang und führt zum Haupteingang des Neubaus. Durch das zurückspringende Erdgeschoss mit den beiden Räumen der Tagesstruktur entsteht ein gedeckter Pausenbereich, der mit der davorliegenden Pausenterrasse zu einem attraktiven Aufenthaltsort wird.

Das Gebäude ist auf einer fast quadratischen Grundrissform aufgebaut, in dessen Zentrum die Lernlandschaft liegt, umgeben von vier Klassenzimmern. Der Lichthof sorgt für viel Tageslicht, gliedert die Lernlandschaft in verschiedene Raumbereiche, lässt Übersicht zu, schafft gleichzeitig aber auch Nischen und verschiedene Lernzonen. Jeweils zwei Klassenzimmer teilen sich eine Vorzone und bilden zusammen ein Modul.

 

2. Preis 2022

Zusammenarbeit mit Casutt Wyrsch Zwicky Ingenieure Bad Ragaz, Grand Paysage GmbH Landschaftsarchitektur Basel